Suche
A*Base (Ace of Base Teens) starten durch!
A*Base - Never Gonna Say I'm Sorry

A*Base (Ace of Base Teens) starten durch!

Was die A*Teens für ABBA waren, versuchen nun A*Base für Ace of Base zu sein. Eine moderne Version der vier erfolgreichen Schweden, die von 1992 bis 2002 nicht aus den weltweiten Charts wegzudenken waren. 

Nach Angaben der Plattenfirma ninetone arbeiteten die Produzenten Ari Letennen & Martin Orrenbrink in den letzten zwei Jahren unter strengster Geheimhaltung an dem neuen Projekt. Letennen zeichnet sich selbst als Produzent verschiedener Singles von Ace of Base verantwortlich. Hierzu gehören unter anderem „Hallo Hallo“ und „Mr. Replay“.

Jetzt unterstützt Letennen seine Neuentdeckung A*Base bei der Arbeit zum Debütalbum mit den Namen „Happy Generation“. Der Titel des ersten Albums ist eine Anlehnung an das Debütalbum von Ace of Base, welches den Titel „Happy Nation“ trägt.

A*Base, das sind Matilda Lundberg, 15, Malin Enstedt, 15, Alexander Beyer, 16, och Emil Henrohn, 17. Die erste Single erscheint am 14.11.2014 und trägt den Titel „Never Gonna Say I’m Sorry“. Der Song erschien ursprünglich auf dem zweiten Album von Ace of Base „The Bridge“ im März 1996. In Deutschland erreichte „The Bridge“ inkl. den Titeln „Never Gonna Say I’m Sorry“, „Lucky Love“ und „Beautiful Life“ damals Platz 8 in den Charts.

Tobbe Ek, Schlagerexperte bei der schwedischen Tageszeitung Aftonbladet war auf der Release-Party der Plattenfirma ninetone im Café Opera in Stockholm, wo A*Base ihren ersten Auftritt hatten und den Ace of Base-Song „Lucky Love“ in einer modernen Version zum Besten gaben. Ein Video davon postete er anschließend bei instagram.

Die Single ist auch bei iTunes ab sofort vorbestellbar

Kommentiere diesen Artikel